Der Tischtennisverein Mettingen hat an einem Vereinswettbewerb des Landessportbundes NRW (LSB) teilgenommen. Der LSB hat unter dem Motto „#trotzdemSPORT“ alle Vereine aus Nordrhein-Westfalen dazu aufgerufen, sich auch während der Corona-Pandemie sportlich zu betätigen. Beim Vereinswettbewerb des LSB konnten Vereine aus Nordrhein-Westfalen ein oder mehrere Teams ins Rennen schicken und gegen die Teams anderer Vereine antreten lassen. Gestartet werden konnte in verschiedenen Leistungsklassen und Gruppengrößen. Also ließen wir es uns nicht entgehen an dieser Aktion teilzunehmen. Es wurde eine Gruppe mit 20 Teilnehmern in der Altersklasse 0-99 gemeldet und eine zweite Gruppe mit fünf Teilnehmern in der Altersklasse Ü-60.

Vom 08.02.21 bis 31.03.21 galt es nun so viel Sport wie möglich zu betreiben. Die eigenen sportlichen Daten wurden dabei über die „Team-Fit App“ erfasst. Jede Art von Sport, die man gemacht hat, wurde mit Punkten vergütet. Die Teams, die am Ende die meisten Punkte gesammelt hatten, haben gewonnen. Dabei konnte man mit der einen Sportart pro Kilometer (oder pro Minute) deutlich mehr Punkte sammeln als mit einer anderen. So wurde erreicht, dass die sportlichen Leistungen untereinander vergleichbar waren.

In unseren Gruppen wurde so auf den unterschiedlichsten Wegen die Punkte erzielt. Einige liefen, andere wanderten oder fuhren Fahrrad und wieder andere machten Home-Workouts oder spielten Fußball mit einem Freund.

Jede Woche wurden die aktuellen Zwischenstände auf der Homepage des LSB NRW veröffentlicht. Das war ein zusätzlicher Ansporn, um wirklich alles zu geben.

Am Ende der knapp acht Wochen, landete unser 20er Team auf einem starken Platz im vorderen Drittel, in Ihrer knapp 240 Teams umfassenden Gruppen- und Altersklasse von 0-99.

Unsere Ü-60-Gruppe schaffte sogar das fast Unmögliche und belegte in Ihrer Klasse einen sensationellen ersten Platz. Dabei setzten sich unsere Sportler unter anderem gegen erfahrene Triathleten und Marathonläufer durch. In dieser Gruppe waren die TTV-Mitglieder Ingrid und Erich Schneiders, Günter Hemmer, Heiner Supprian und der Vereinsvorsitzende Manfred Wöste. Alle fünf Mitglieder zeigen Ihre hervorragende Kondition bereits seit vielen Jahren während unserer Bergwanderungen.

Am Ende der ersten Woche stand das Team noch auf dem letzten Platz. Danach steigerten sich die Sportler jedoch Woche für Woche wie keine andere Mannschaft und landeten daher am Ende völlig überraschend, aber verdient, auf dem ersten Platz. Einige TTV-ler sind dafür bereits morgens in die Laufschuhe gestiegen und haben einen Halbmarathon absolviert, bevor Sie dann nachmittags nochmal über 50 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt haben; und das fast täglich.

„Ich konnte nicht glauben, dass wir bei dieser starken Konkurrenz eine Chance auf den Sieg gehabt hätten“, war sich Vereinsvorsitzender und Teamkapitän Manfred Wöste nach den ersten Wochen sicher. „Aber wir haben es geschafft uns von Woche zu Woche wie kein anderes Team zu steigern, wobei auch der ein oder andere Schuh am Ende durchgelaufen war.“

Für den ersten 1. Platz des Ü-60 Teams bekamen wir 1000€ vom Landesportbund. Zusätzlich zu dieser Wertung, gab es auch noch eine separate Wertung des Westdeutschen Tischtennisverbandes. Auch in dieser Wertung sicherten wir uns den ersten Platz und bekamen dafür einen Gutschein in Höhe von 195€.

Am Ende dieser tollen Aktion des Landesportbundes stehen über alle Teams hinweg 1.023.913km Radfahren, 401.513km Wandern, 44.589km Rudern, 793.872km Joggen, 48.330km Skaten, 6.917km Schwimmen und 211.192.218 Bodyweight-Punkte in 20.802.939 Sportminuten von 8853 Sportlerinnen und Sportler in 881 Teams aus ganz NRW.

Die 25 teilnehmenden Sportler des TTV Mettingen haben dazu mehr als 1,4 Millionen Punkte beigetragen. Umgerechnet so viel wie über 9.000 km laufen oder über 25.000 km Fahrrad fahren. Und das alles in weniger als acht Wochen.

Wir sind uns alle sicher, dass der LSB mit dieser Aktion dazu beigetragen hat, sich wieder mehr zu bewegen und auch trotz Abstand mal wieder gemeinsam sportliche Erfolge zu erzielen.

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.